Was sind die Helfer vor Ort?

Sie sind gut ausgebildete Ersthelfer aus der Nachbarschaft: die Helfer-vor-Ort oder auch First Responder. Ihre Aufgabe ist es, im Ernstfall die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes zu überbrücken.

Der Patient steht im Mittelpunkt

Ihre Aufgabe ist es, im Ernstfall die therapiefreie Zeit eines in Not geratenen Patienten bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes zu überbrücken. Damit übernehmen die Helfer-vor-Ort, die ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, eine wichtige Funktion in der Rettungskette.

Wichtiger Bestandteil in der Rettungskette

Helfer-vor-Ort kommen immer dann zum Einsatz, wenn die ehrenamtlichen Helfer den Ort eines Notfalls schneller erreichen können als der Rettungsdienst oder aber, wenn das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz ist. Die Ehrenamtlichen übernehmen die Versorgung des Patienten, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Erweiterte Erste Hilfe für den Patienten

Sie führen lebenserhaltende Sofortmaßnahmen wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch oder versorgen die Patienten nach dem Bedarf ihres Krankheitsbildes.

Was brauchen wir?

Ein gut funktionierendes Helfer-vor-Ort System braucht engagierte Freiwillige, die hervorragend ausgebildet und professionell ausgestattet sind.

Engagierte Helfer

Ein Helfer-vor-Ort-System lebt von engagierten Freiwilligen, die in ihrer Freizeit diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen und sich mit Begeisterung den in Not geratene Menschen retten oder versorgen möchten. Daher sucht das DRK Freiwillige, die sich für diese Tätigkeit ausbilden lassen oder ihre bestehende Berufsausbildung einbringen möchten.

Qualifizierte Ausbildung

Jeder Helfer braucht eine qualifizierte Ausbildung, die im Rahmen der Tätigkeit kostenfrei erworben werden kann. Die Ausbildung umfasst notfallmedizinisches Fachwissen, eine Rechtsbelehrung sowie eine einsatztaktische Schulung. Dabei können viele Trainings auch virtuell von Zuhause absolviert und danach in praktischen Schulungseinheiten vertieft werden.

Professionelles Equipment

Für die anspruchsvollen Einsätze steht jedem Helfer eine Notfallausrüstung bestehend aus einer persönlichen Schutzausrüstung und Notfalltasche mit vielen medizinischen Kleingeräten, wie Blutdruck- und Blutzuckermessgerät zur Verfügung. Alle Geräte müssen dem Stand der Technik entsprechen und benötigen eine intensive Wartung und Betreuung.

Spezielles Einsatzfahrzeug

Damit Helfer schnell an einen Einsatzort gelangen können, wird ein Fahrzeug benötigt, das die Helfer ständig bei sich führen. Dies ist notwendig, da sie sich im öffentlichen und stark frequentierten Verkehrsraum bewegen und nur mit einem speziellen Fahrzeug der Organisation auch Sonder- und Wegerechte in Anspruch nehmen dürfen. Im Notfall zählt jede Sekunde für die betroffenen Patienten!

Termine

12
08
08.12.2020 | 19:30-21:30
Reanimation
12
10
10.12.2020 | 19:30-21:30
Ausbildung EE - Betreuungskonzept Land Baden Württemberg
Bretten, Breitenbachweg 3
12
15
15.12.2020 | 19:30-21:30
Blutspendevorbereitung
Bretten, Breitenbachweg 3

HiOrg-Server

Blutspendetermine

Anzeigen

Kontakt

DRK Ortsverein Bretten
Breitenbachweg 3
75015 Bretten