Medikament Bewegung

Kraichgauwanderung führte Diabetiker rund um Bretten

2016-04-22_Diabetikerwanderung
Foto: BNN

Auf eine zwölf Kilometer lange Wanderung nach Diedelsheim machten sich Menschen mit Diabetes, medizinische Fachleute sowie Interessierte bei der Aktion „Diabetiker on Tour“.

Bretten (BNN). Die Rechbergklinik Bretten lud in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz und vom Verein Diabetiker Baden-Württemberg (DBW) wieder alle Menschen mit Diabetes oder metabolischem Syndrom sowie alle Interessierten zu einer Tageswanderung in den Brettener Stadtteil Diedelsheim ein. Ärztlicher Direktor und Diabetologe Professor Martin Winkelmann, Regionaldirektorin Susanne Jansen, Pflegedienstleiterin Jutta Ritzmann-Geipel, vom Diabetesteam Anne-Marie Schnäbele und Chiara Epp sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik begleiteten die Tour auf der gesamten zwölf Kilometer langen Wanderung.

Das nasskalte Wetter konnte der guten Stimmung der Wanderer nichts anhaben und die Herausforderungen Regen, Feuchtigkeit und Kälte wurde von allen Teilnehmern mit witterungsgerechter Kleidung und bunten Regenschirmen gut gelöst. Ein Begleitfahrzeug des DRK mit drei Kräften war zudem ständig in unmittelbarer Nähe.

Organisiert wurde die Aktion von Anne-Marie Schnäbele, die bereits in den letzten Jahren dieses Event organisiert und auch das Projekt „Aktiv gegen Diabetes – Diabetiker auf dem Westweg“ durchgeführt hat. Schirmherr der Veranstaltung war erneut Joachim Kößler, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Er nahm ebenfalls, wie auch der Brettener Oberbürgermeister Martin Wolff und dessen Stellvertreter Michael Nöltner, an der Wanderung teil.

Etwa 40 Personen aus der Region nahmen die Gelegenheit war, sich neben dem „Bewegungsmedikament“ auch Informationen zu Diabetes in Gesprächen mit Betroffenen oder Fachpersonal zu erhalten.

Von der Rechbergklinik ging es in die Stadt zur Bismarckstraße und weiter bis zur Unterführung der B 35. Im kleinen Wäldchen wurde schon die erste Blutzuckermessung vorgenommen. Weiter ging es entlang der B 35 durch den kleinen romantischen Wald und dann an den Wochenendgärten entlang zur nächsten Bundesstraße, der B 293. Hier kam die Gruppe an einer alten Gruhe vorbei. Eine Gruhe wird auch Ruhstein, Ruhbank oder Grubstock genannt und ist eine ein- oder mehrgliedrige Bank, die in früheren Zeiten von Lastenträgern zur Rast genutzt wurde.

Als Zeugen früherer Transportformen und alter Verkehrswege zählen viele Ruhebänke inzwischen zu den Klein- oder Flurdenkmälern. Weiter ging es den Ortsteil Gölshausen in Sichtweite. Eine ganze Weile durchquerten die Wanderer nun den Wald, bis es am Waldrand überraschend eine Lamaherde auf einer Weide zu bestaunen gab. Hier auf Diedelsheimer Gemarkung begrüßte Ortsvorsteher Martin Kern die Wanderer. Eine kleine Erkundung des Weggeles Brünnle schloss sich an, bevor es auf den landwirtschaftlichen Hof von Direktvermarkter Kern ging. Hier wurden die Wanderer über Diedelsheim informiert.

Der Regen verstärkte sich wieder und begleitete die Gruppe. Über den Ortsteil Rinklingen ging es zurück zur Rechbergklinik. Der dort angebotene Kaffee sowie ein Vortrag von Oberarzt Dr. Bernd Lemos zur Belastung der Füße und Informationen zum Neubau der Rechbergklinik von Projektleiter Lothar Laier rundeten den Tag ab.

(BNN vom 22.04.2016)

Termine

25.09.2018 | 19:30-21:30
Wahlen Bereitschaftsleitung
02.10.2018 | 19:30-21:30
Dienstabend
11.10.2018 | 19:30 Uhr
Hygiene-Update

HiOrg-Server

Blutspendetermine

Anzeigen

Kontakt

DRK Ortsverein Bretten
Breitenbachweg 3
75015 Bretten